So viele Steuers├Ątze hat der Weihnachtsbaum

21.12.2017

Zum Schluss noch eine Finesse des deutschen Steuerrechts: die Differenzbesteuerung. Wird ein gebrauchter Kunstbaum zum Beispiel beim Tr├Âdler gekauft, werden grunds├Ątzlich 19 Prozent Umsatzsteuer f├Ąllig, aber nur auf die Differenz zwischen dem Einkaufspreis des Tr├Âdlers und dem Wiederverkaufswert.

Wer nun denkt, das Steuersatzchaos gibt es nur einmal im Jahr zu Weihnachten, der irrt. Dasselbe Prinzip gilt auch f├╝r Ostereier. Ob echtes H├╝hnerei oder Deko-Ei: Der Steuersatz ist unterschiedlich!

(Bund der Steuerzahler, Pressemitteilung vom 01.12.2017)